chroot-Script

Als glücklicher Hetzner-Kunde freue ich mich immer wieder über die Auswahl ans Tools und Funktionen zum Warten des Rootservers.
Hin und wieder bedarf es dann doch mal der Rescue-Konsole – Zum Beispiel wenn man wieder mit Kernel-Module rumgespielt hat ohne die VGA-Konsole anzufordern 😉

Für solche Fälle sollte immer ein chroot-Script in /root liegen. So erspart man sich lästiges googeln welche virtuellen Dateisysteme man mal wieder vergessen hat…

Weiterlesen

SSL-Zertifikatfehler in Java ignorieren

Immer wieder darf man mit Servern zusammenarbeiten, die zwar eine SSL/TLS-Verbindung anbieten, dabei aber auf müllige Zertifikate setzen:

  • Unbekannte/selbstgebaute CA
  • Komische CA-Chains bei der die Zwischenzertifikate fehlen
  • Servername passt nicht zum OU/DN

Dass man mit solchen Zertifikaten den ganzen Sicherheitsaskept ad-absurdum führt interessiert die Serverbetreiber meist nicht.

Trotz allem will/muss man mit solchen Diensten aber kommunizieren.
MIttels folgendem Code ignoriert man sowohl ungültige CA-Ketten als auch unpassende Zertifikate zum Server selber:
Weiterlesen

Intel 82567LM und SD2008 nur mit 10 Mb/s

Zur Zeit habe ich als Arbeitslaptop einen Dell Laititude E6500. Prinzipiell ein sehr schönes Gerät.

Noch schöner wäre es, wenn die eingebaute Intel GBit-Karte (Intel 82567LM) auch mit meinen GBit-Switches SD20008 von Linksys/Cisco funktionieren würde.

Stattdessen kommt hin und wieder eine Verbindung mit 10 Mb/s zustande wobei dann auch kaum ein Datenpaket es über die Leitung schafft (und ich eine IP manuell zuweisen darf).

Google ist voll mit solchen Problemen – Nur leider bezogen auf Linux und irgendwelchen Kernel/Release-Updates.

Nicht ganz mein Szenario, da ich ich Windows XP auf dem Laptop verwende… Weiterlesen

Fatjar und lustige Classloaderprobleme mit Ant

Neues Projekt, neuer Spaß:

Da das Logging auch lokalisiert sein soll, bietet sich ja cal10n an. Super Sache, ist ja auch schnell integriert.

Trotzdem soll es ja, für die „Normalsterblichen„, eine einfache Distribution geben. Simples Logging und verpackt in einer JAR-Datei.

Soweit so toll, irgendwie erinnert man sich ja an FatJar: Alle JARs werden in ein JAR zusammengepackt und fertig.
Soweit der Plan. Das Projekt ist auch schnell gefunden und das build-File angepasst.

Leider ist das Projekt für die Ant-Integration etwas suboptimal angepast. Aber prinzipiell reicht normales Ant-Wissen und das browsern durch die FatJar-Lib um die richtigen Parameter zu finden:
Weiterlesen

myOpenID nun auch mit Handy

Ich nutze ja sehr gerne myOpenID.com.myopenid-millisekunden
Die autentifizierung per Zertifikat und Telefon ist schon cool.

Und seit neustem – Auch wenn die Übersichtsseite dies noch nicht hergibt – funktioniert es auch mit Handy-Nummern. Zumindetens konnte mein O2-Nummer angerufen werden.

Sehr, sehr gut.

Und etwas sehr genau sind die Jungs auch 😉

Neues Projekt ‚Bean Config‚

Also Spin-Off von beamer-tool (ja ich hoffe ich kann dort mal wieder etwas produktives tun) habe ich nun das Projekt Bean Configuration gestartet.

Es verbindet die einfache Benutzung von Java Beans mit der Mächtigkeit von Annotations.

Einfach ein Bean definieren, mit Annotations die einzelnen Felder versorgen ob es sich um optinale oder erforderliche Properties handelt und fertig.

Das ganze gecaste und Default-Value-Handling fällt weg und man kann sich auf seinen eigenen Code konzentrieren.
Ich hoffe der Code spricht für sich: Weiterlesen