Corels Bryce 5 ist ein tolles Programm.
Schnell hat man eine Landschaft zusammengeklickt oder schöne Lichteffekte erstellt.

Leider ist die Rendering-Engine nicht wirklich schnell, und so dauert das Rendern mit vielen (vor allem volumetrischen) Lichtquellen Jahre…

Und was mein Bruder immer für tolle Bilder?
Plasmabild generiert mit BryceRichtig, hunderte von Lichtquellen…….
Glücklicherweise hat Bryce eine Netzwerkrendering-Funktion und dann kann man den Bruder ja wieder nerven.
Und womit kann man Rechenkraft nur ausbauen?
Richtig, mit mehr Rechenkraft.
Folglich bin ich mit meinem Athlon64 3000+ Mobile, dem Centrino 1,4GHz angerückt und den Athlon 3000+ zu Hause auch schonmal den Bryce Netzwerkclient gestartet.
Mit dem Athlon 2000+ von meinem Bruder kam da schon einiges an Rechenleistung zusammen. *g*

Nach ~3 Stunden war das Bild dann auch schon feddich.

Jan rechnet mit seinen 2 Rechnern immer noch an diesem Bild. 😉

Und ja, dies ist die Orginalgröße von diesem Bild.
Wenn ich wieder zu Hause bin poste ich vielleicht auch noch ein paar Bilder (Bryce, Poser, Bryce+Poser) von mir…

Eine Antwort auf „“

Schreibe einen Kommentar