UV-Licht / Schwarzlicht auf (öffentlichen) Toiletten

„Neulich, auf dem (Bahnhofs)klo…“

So, oder so könnte man diesen Artikel beginnen. Auf einem Bahnhofsklo war ich so weit ich weiss erst ein einziges mal in meinem Leben – und dabei wird es vermutlich auch bleiben. Es war kein traumatisches Erlebnis, aber es wir die mit Abstand fieseste Toilette, die ich je vorgefunden habe (letztes Jahr in Karlsruhe, als am Hbf Umbauten stattfanden, und es ersatzweise nur solche Toilettenkontainer gab; nähere Einzelheiten erspare ich mir [und den Lesern] ).

Pissoir
Mitlerweile ist man von öffentlichen Toiletten viel mehr gewohnt, Dixiklos ausgenommen, ich benutze Sie höchst ungerne – daher kann ich nicht mitreden. Zumindest kommt es mir so vor, als ob man im Laufe der letzten 10 Jahren viel mehr Wert auf Hygiene legt als das früher der Fall war.
Viele Toiletten sind hell, freundlich, hygienisch sauber und groß angelegt. Beispielsweise die Toiletten auf zahlreichen Autobahnrastöfen wie „Resser Mark“ an der A2 (Hannover Richtung Dortmund) Die Toiletten in diesem Rasthof werden von der Firma Sanifair betrieben. Ganz großes Lob an die Firma, toll, dass es inzwischen zahlreiche Toiletten dieser Firma gibt. Das war mit Abstand die angenehmste öffentliche Toilette, die ich bisher benutzt habe. Zumindest die Herrentoiletten, ich habe als Mann bisher noch keine Damentoilette benutzt; ich gehe jedoch davon aus, dass es in Sachen Hygiene bei den Damen ähnlich ist, da der Unterhalter der öffentlichen Toilette ja wahrscheinlich der selbe ist. Natürlich gibt es immernoch solche und solche Toiletten, aber im allgemeinen bin ich der Meinung, dass mehr Wert auf Hygiene gelegt wird und die Toiletten sauberer sind als früher.

Um zur Sache zu kommen: vor ca. einem halben Jahr sah ich erstmals eine Toilette mit blauem Licht (im Krefelder Klinikum). An der Tür klebte ein Hinweiszettel, dass dieses Licht deshalb auf der Toilette installiert ist, damit Drogenabhängige (Fixer) ihre Ader nicht finden können um sich Drogen zu injizieren. „Toll!“ dachte ich mir. Das ist doch mal klasse. Ich habe die Toilette allerdings nicht benutzt, mir fiel es lediglich auf. [Ob es sich bei dieser Toilette um blaues Neon-Licht handelte oder UV-Licht weiss ich nicht mehr genau]
Heute hatte ich allerdings ein Bedürfnis während ich unterwegs war. Ich suchte ein Cafe (es sei kein Name und Ort genannt) auf und man lies mich auch die Toilette benutzen, nachdem ich versichert hatte im Anschluss auch etwas zu verzehren. Ich bekam den Schlüssel für die Toilette ausgehändigt. Ich schloss die Tür auf und trat ein. Zuerst kam es mir vor, als wäre es zappenduster; die Augen waren ja auch noch das helle Licht von draussen gewöhnt. Nun gut. Begutachtung der Räumlichkeiten. Es war eine ganz kleine Toilette, 2 Pissoirs und eine Sitzkabine. Was ich allerdings nicht sehen konnte, war wie sauber die Toiletten sind. Bei einem Pissoir ist das mir ehrlich gesagt nicht so wichtig, obwohl es natürlich schon sauber ist. Aber mit einer Klobrille hat man viel direkteren Kontakt. Ich konnte nichts sehen – ich frage mich sogar immernoch, welche Farbe zum Beispiel die Kacheln an den Wänden hatten, wie der Fussboden gefliest war, welche Farbe die Kloschüssel und das Waschbecken hatten…
Waschbecken

Anschliessend Händewaschen. Selbstverständlich für mich, aber nicht für jedermann. Zu allem Überfluss war die Seife leer. Naja. Zur Not auch ohne. Das hygienischste waren scheinbar die Papierhandtücher… Die konnte man dank des UV-Lichts auch super sehen, weil sie weiß leuchteten.

Mein Fazit: ich kann nur jedem davon abraten eine UV-Licht Toilette zu benutzen, es sei denn, man hat keine Bedenken zur Hygiene derselben. Ich hinterfrage mitlerweile auch den Sinn der Sache an sich: nur weil ein paar Fixer jährlich kommen und sich was reindrücken müssen alle anderen im UV-Licht kacken? Ausserdem Frage ich mich wie diese Toiletten überhaupt geputzt werden?! Es waren ausser den UV-Lampen keine anderen Lampen installiert. Wie soll die Putzfrau sehen was sie putzt, wenn ich sogar Probleme habe meine ***** zu finden 😛 (kleiner Scherz am Rande, aber so ist es doch!)

Liebe Leute: lasst euch bitte schnell was anderes einfallen und demontiert die UV-Lampen auf den öffentlichen Toiletten!

3 Antworten auf „UV-Licht / Schwarzlicht auf (öffentlichen) Toiletten“

  1. die sanifair sind schon ok und da man die quittungen in allen läden einlösen kann die sanifair haben isses schon ok.

    ne paar mal aufn pott und schon is ne mittagsessen drin.
    die blauen klos sind mir glücklicherweise noch nie begegnet

  2. Die Erde ist eine Scheibe und Feuer macht man, in dem man zwei Hölzer aneinander reibt.
    Dass UV Licht eine keimtötende Wirkung hat, scheint sich noch nicht im Pool der Allgemeinbildung verfangen zu haben.
    Junkies sind nicht auf Toiletten angewiesen um sich ihren Schuss zu setzen. Das geht sicher auch anderswo. Vergesst also dieses Märchen.
    Vermittels UV Licht keimfreie gehaltene Toiletten finde ich persönlich angenehmer als in gleißendes Licht getauchte Siffhöhlenö

Schreibe einen Kommentar