Koff0r – Ein MP3-Player

ACHTUNG: Dieses Projekt ist mehr oder weniger TOT. Ich habe schon seit Jahren daran nicht mehr gearbeitet. Ich habe es hier nur veröffentlicht, damit die Dokumentation nicht ganz verloren geht!

Die Idee

Die Idee ist, einen MP3-Player zu basteln (ach was?!).

Meistens hat ja doch keiner Bock auf ner Party den DJ zu miemen währen die anderen alle Bechern. Warum also net einfach ne PC dafür abstellen (dafür sind die Dinger ja nunmal da, den Menchen die ‚einfache‘ Arbeit abzunehmen). Diese Homepage soll den aktuellen Fortschritt der Entwicklung anzeigen.

Er sollte folgende Anforderungen erfüllen:

  • Wiedergabe von jeglichen MP3-Dateien OK, geht
  • Wiedergabe von OGG OK, geht
  • Wiedergabe von einem Internet-Streams
  • Wiedergabe von Audio-CDs
  • Wiedergabe von MP3-CDs
  • Wiedergabe von HDD/ORB OK, geht
  • Steuerung über Tasten, die am ComPort hängen in Arbeit
  • Anzeige über LCD oder Webseite

Jo, das ist schonmal ne ganze Menge,
und kein fertiger Player unterstütz das alles
so ohne weiters.

Also frisch ans Werk und selbergebastelt.

Fortschritt

60 %
so irgendwo zwischen Beta und RC1

Der Computer:

Ich hab hier nen Pentium 120 stehen. Ihm zur Seite stehen 64 MB EDO-RAM. Dazu gesellt sich noch eine Quantum 800 MB HDD
sowie 1 CD-ROMs und ein ORB-Laufwerk (2,2GB)

Auf die Festplatte soll das Betriebssystem und alle nötigen Programme/Libs, auf die ORB-Disk sollen die MP3s/OGGs, die ich hier zu Hause über ein Netzwerk kopieren werde.
Das CD-Rom ist dann türlich für (MP3-)CDs, die man dann auch abspielen können sollte.

Das ganze sitzt auf nem No-Name VIA-Board und hat noch ne 10/100-Mb NIC(RTL8139B).

Als OS soll Linux (Debian 3.0rc1(Woody)) zum Einsatz kommen.

Die Hardware is net dolle, aber außer MP3-Wiedergabe soll der PC auch nix machen. Die Benchmarks von FMOD stimmen mich auch zuversichtilch, dass es funktioniert. Andernfalls muss man halt dann mal sehen.

Außerdem steht hier noch ein ungenutzter Alu-Koffer rum, wo später mal alles rein soll.
Gekühlt wird dann mit einem 120mm Papst-Lüfter; ja, das ist schon ein nettes Ding.
Zum Einsatz kommen soll dieses chice, blaue LCD-Display. (oder ein anderes blaues :D)

Die programmiertechnische Seite:

Zuerst wollte ich ja wirklich ganz unten anfangen. Davon bin ich jetzt jedoch abgerückt.
BenMP3 kann schon einiges, man muss es jetzt nur noch für die Allgemeinheit zugänglich machen, sprich etwas umbauen.
Was BenMP3 noch fehlt ist eine komplette Steuerung für das Display und einzelne Tasten zum Vor- und Zurückspielen während der Wiedergabe. Das Spulen sollte aber selbst ich noch ein gebaut bekommen.

Das Programm

Naja, es wächst und gedeiht.
Momentan arbeite ich an der Möglichkeit mit einzelnen Tastern, die an einer seriellen Schnittstelle hängen zu spulen.

Vorspulen geht. ich wieß jetzt nur nicht wie ich weitermachen muss/kann, da ich bisher nur jeweils einen zustand über den seriellen Port abfragen kann. Wenn ich wirklcih nur einen Zustand abfragen kann muss ich ggf. in den sauren Apfel beißen und mir ne zusätzliche Kontrollerkarte für serielle Anschlüsse bei Conrad oder so holen.
Mal sehen.

Ein paar Fotos

Jau, also im Koffer ist der ganze Schlamassel schonmal,deshalb hier ein paar Fotos.

Ganz fertig ist das ganze jedoch nicht, vor allem nicht von außen.

Vor den Lüfter kommt noch eine schöne Kantenleiste, damit man die krummen Ecken nicht so sieht.

Desweiteren fehlt an der Seite, wo die Kabel herauskommen noch eine Plexiglasscheibe.

Diese soll von unten mit einer blauen LED beleuchtet werden, so dass die Schnittstellen blau leuchten, das Plexiglas selber jedoch nicht. In das Plexiglas müssen neben dem Stromausgang noch Lüftungsschlitze rein und Netzwerk- (RJ45) und Audio-Anschlüsse (2x Clinch).

Des weiteren werde ich noch ein Plexigalsgeäuse bauen für ein blaues LCD-Display (liegt momentan bei der Post *grumbel*) und Taster zum Steuern der Wiedergabe.
Das ganze wird über einen modifizierten Parallelport angesteuert. Das Plexiglas werde ich dann ggf. noch gebürstet und auf jeden Fall auch wieder blau beleuchtet.

Schreibe einen Kommentar