Restaurant: Benders Barbecue (Krefeld)

Was machen Männer im Sommer am liebsten? Ja, auch Bier trinken… aber das tut Mann doch sowieso auch im Winter. Ich unterstelle vielen Männern als Lieblingsbeschäftigung im Sommer jetzt dreist einfach mal das ordentliche Grillen mit guten Freunden. Was aber im Winter? Na klar: die richtig Harten unter uns beenden die Grillsaison am 31. Dezember und die nächsten starten die neue Grillsaison dann am 1. Januar. Das kann zwar auch schön sein, aber gemütlich ist das nicht. Nicht nur im Winter bietet das Restaurant Benders Barbecue in Krefeld Männern, denen dieses Szenaro durchaus bekannt ist, die Möglichkeit des gepflegten indoor-Grillens.

Ich habe das Restaurant bisher bereits zwei Mal besucht. Das erste Mal werde ich nie vergessen. Meine Freundin Carin hat mich zu unserem dritten Jahrestag zu meiner Überaschung auf ein Essen eingeladen, ich wusste auch nicht wohin es geht. Auf der Fahrt wurde noch spekuliert und sie verunsicherte mich stark, indem sie von einer Sushi-Bar erzählte. Mir kam das schon sehr komisch vor, denn sie hatte gesagt, dass ich richtig großen Hunger mitbringen sollte. Schließlich saßen wir bei Benders und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus…

Anfahrt:
Genau genommen befindet sich das Restaurant in Krefeld-Uerdingen. Wer nicht dort um die Ecke wohnt fährt wahrscheinlich am besten über die A 57 und nimmt Ausfahrt Nummer 13; genauere Auskunft bietet da jeder Routenplaner, wie zum Beispiel maps.google.de. Praktisch: unmittelbar neben dem Restaurant befindet sich ein riesiger kostenloser Parkplatz, da braucht man sich gar keine Sorgen machen.

Das Restaurant:
Das Restaurant ist ein wenig rustikal und wirklich schön eingerichtet. Das Grillfeeling tritt eigentlich sofort ein, wenn man auf dem Weg zu seinem Tisch am Buffet vorbei kommt. Das Buffet befindet sich in der Mitte des länglichen, trapezförmigen Raumes, die Tische, an denen maximal 6 Leute essen können, stehen fast alle an der Wand, meistens auch am Fenster. Der Clou: In jedem der großen Tische ist in der Mitte ein Gasgrill eingelassen. Man sitzt also permanent vor dem Grill, ähnlich wie beim Raclette. Über dem Tisch befindet sich eine Dunstabzugshaube. Das ist durchaus praktisch, aber auch dringend notwendig. Das Lokal würde ohne die Abzugshauben in kürzester Zeit unerträglich heiss und der Geruch würde auch durch alle Kleider ziehen. All das ist aber nicht der Fall. Positiver Nebeneffekt: es ist kein bißchen belästigend, wenn am Nachbartisch jemand raucht – man bekommt davon gar nichts mit.

Das Konzept:
Zu einem Preis von 14,90 € gibts bei Benders das all-you-can-eat für den Grillfreund: Man bedient sich so oft man will an der Salat- und Fleischtheke. Als allererstes bekommt man ein Korb mit Baguette und einigen Dips gereicht. Die Dips sind leider sehr klein, aber auch nicht weiter wichtig, weil die Marinaden vom Fleisch so gut sind, so dass man sie wenn überhaupt nur für das Bagutte Braucht. Die Bedienung schaltet nun den Grill ein, der ein wenig Zeit zum Aufwämen braucht, aber man kann im Prinzip sofort loslegen (am Anfang gehts halt dann noch nicht ganz so schnell…). Dann erklärt die Bedinung wie alles funktioniert. Der Grill hat nämlich kein Rost, sondern funktioniert lediglich über Spieße und „Pfännchen“ (für das Fischfilet, aufspießen ist da schlecht). Am besten ist das auf den Bildern der Homepage von Benders zu sehen. Man bedient sich dann am Buffet so oft und so lange man möchte.

Das Essen:
Benders Barbecue Das Buffet ist sehr groß in der Auswahl an Fleisch und bietet auch einige Fischsorten. Mein letzter Besuch ist leider schon etwas her, deshalb kann ich nicht genau sagen, welches Fleisch es genau gab. Es waren aber mit sicherheit 10 Sorten verschiedenes Fleisch, jedes in einer anderen Marinade. Darunter: Schweinenacken, Schweinefilet, Rinderfilet, Lamm (meine ausdrückliche Empfehlung), Pute, Hähnchenbrust und noch einiges mehr, zum Beispiel so Scherze wie kleine Würstchen oder Frikadellen. An Fisch gab es auch ca. 5 Sorten. Ich erinnere mich an den Lachs, aber vor allem an die Gambas (in einer sehr leckeren Knoblauchmarinade!). Dazu gibt es alles, was man schon mal auf nem Schaschlick-Spieß gesehen hat (Zwiebeln usw.) und man kann das beliebig kombinieren. Das Rohe Fleisch, welches in „spießgerechten Stücken einmariniert wurde, spießt man sich dann – nach Belieben mit oder ohne dieses Schaschlick-Gemüse- auf einen der Spieße und legt diesen über den Grill. Viel Spaß beim Grillen!

Das Salatbuffet habe ich ehrlich gesagt kaum erkundet, bei solchen Gelegenheiten gilt meine Aufmerksamkeit immer dem grenzenlosen puren Fleischgenuss! Fragen bitte an Carin 😛

Qualitativ muss man sagen, dass das Essen sehr hochwertig ist. Die Auswahl an so viel gutem und hervorragend mariniertem Fleisch ist irre!!!

Die Bewertung:
So etwas habe ich noch nie erlebt. Grillen zu jeder Jahreszeit… halt indoor, aber sehr gepflegt! Bis man alles durchprobiert hat, ist man schon fast satt und das Grillen macht auch tierischen Spaß. Mit guten Freunden wird ein Abendessen bei Benders garantiert ein tolles Erlebnis.

Das Fazit:
Absolut empfehlenswertes Indoor-Grill-Restaurant. Ich habe es bislang lediglich im Winter aufgesucht, im Sommer grillt man dann wohl doch lieber wirklich draußen. Allerdings ist Benders Auswahl an Grillgut kaum zu toppen, man kann alles essen was man will; so viel Abwechslung findet man auf keiner Grillparty.

Kurz noch ein paar Fakten:

  • Die Toiletten sollen nicht so toll sein (ich habe sie selber nicht besucht), über mangelnde Sauberkeit konnte ich mich aber in keinster Weise beklagen.
  • Es gibt eine Bedienung. Sie ist für die Getränke zuständig. Das wars und das reicht auch völlig aus.
  • Es gibt lediglich eine Getränkekarte. Diese ist dafür reichlich groß.
  • Preis-/Leistungsverhältnis beim Essen ist top, Getränke sind m.E. dafür nicht gerade preiswert. Dadurch finanziert sich das aber ja immer bei solchen all-you-can-eat Restaurants.
  • Das Essen, insbesondere das Fleisch und der Fisch, war qualitativ sehr gut.
  • Mein persönlicher Tip: Das Lamm und die Gambas!

Die offizielle Homepage von Benders Barbecue gibt es hier. Die Homepage bietet einen gelungen Einblick in die Räumlichkeiten des Restaurants und sein Konzept.

2 Antworten auf „Restaurant: Benders Barbecue (Krefeld)“

Schreibe einen Kommentar