Rootserver-Serie gestartet

Nach viel hin und her bin nun auch ich im privaten Bereich stolzer Rootserver-Besitzer:

Der Server steht bei Hetzner mit CentOS 5.1. Zur Verwaltung kommt ISPconfig zum Einsatz. Schönen Dank in diesem Zusammenhang an den Ersteller des Installations-Skriptes. So spart man sich die Doppelinstallation eines OS um CentOS zu installieren.

ISPconfig verwende ich, da es im Gegensatz zu Confixx auch die manuelle Bearbeitung von allen Konfigurationsdateien erlaubt und im Gegensatz zu Plesk Postfix nutzt (Nein ich bastel mir nichts mit zwei Mailserver nur um das „tolle“ qmail betreiben zu können).

Aber natürlich ist, selbst nach der schönen Perfect Setup nicht alles perfekt.
Da ich mich teilweise bei Google dumm gesucht habe und ich eine sinnvolle Möglichkeit brauche um meine Änderungen zu dokumentieren stelle ich meine Änderungen in einer Serie hier vor.

Natürlich werde ich nicht alle Konfigurationsdateien komplett posten und die Daten anonymisieren (müssen), aber es sollte jedem Helfen bei den Problemen, vor denen ich stand.

5 Antworten auf „Rootserver-Serie gestartet“

Schreibe einen Kommentar